Städte von oben

Fotos und Videos

Binz / Rügen

Prora auf Rügen

Ursprünglich war die Gebäude-Anlage in Prora 4500 Meter lang und sollte in der Nazi-Zeit 20000 Menschen gleichzeitig als “KdF” (“Kraft durch Freude”) Erholungsstätte dienen.
Wegen des Beginns des Zweiten Weltkrieges wurde die Anlage aber nicht fertiggestellt.

Zu DDR-Zeiten wurden die Häuser dann zu NVA-Kasernen umgebaut und über 40 Jahre vom Militär genutzt.

Nach 1990 verfiel ein Großteil der ehemaligen Kasernen.

Heute stehen nur noch 5 baugleiche Blöcke entlang der Prorer Wiek, die aber immer noch etwa 2,5 Kilometern lang sind.
Mittlerweile werden sie zu Wohnhäusern oder Hotels umgebaut.

Am westlichen Ende des Ortes gibt es das Naturerbe-Zentrum Rügen mit einem Aussichtsturm und seit 2018 darf sich Prora offiziell “staatlich anerkannter Erholungsort” nennen.